Herzlich Willkommen auf unserer Seite 
"Unabhängige Brunnthaler Wählergruppe"
Weitere ”Rettungsaktionen“ pro Bürger In Hofolding konnten wir die geplante Ansiedlung eines Bau- und Transportunternehmens aus Irschenberg durch eine vorzeitige Bürgerinformation über ein Rundschreiben gerade noch rechtzeitig stoppen. Absolut unverständlich ist derzeit die Absicht vom Regionalen Planungsverband, am Markweg eine neue große Kiesabbaufläche zu realisieren. Dazu gibt es auch heute noch viele offene Fragen, z.B. wer hat diese verantwortungslose Planung zu verantworten? Die Gründung Die UBW wurde zu den Kommunalwahlen 1996 gegründet. Im Zusammenhang mit der Müllvergärungsanlage in Kirchstockach war vielen Bürgern klar geworden, dass bei großen überregionalen Projekte die Belange und Interessen der Bürger bei einer großen Volkspartei auf der Strecke bleiben. Vernünftige, bürgernahe Entscheidungen fallen zunehmend Parteiinteressen und Fraktionszwang zum Opfer. Bei unserer ersten Kommunalwahl 1996 konnten wir einen sehr großen Wahlerfolg erzielen und mit Anhieb mit 25% der Sitze im Gemeinderat die Arbeit aufnehmen. Jeder UBW-Gemeinderat ist von den Bürgern persönlich gewählt, nur den Bürgern und nicht einer Partei verpflichtet. 
Bei uns gibt es KEINEN Fraktionszwang wie bei der großen über lange Zeit herrschenden Volkspartei. Weitere Ereignisse im Laufe der vergangenen Jahre bestätigen das. Kein Massenbetrieb durch Wochenend-Kolonie 2004 versuchte der Eigentümer von Englwarting mit Hilfe der CSU, 370 Wochenendhäuser auf seinem Gut zu errichten. Die knappe Mehrheit im Gemeinderat (durchwegs CSU-Gemeinderäte) in Ihrem Fraktionszwang hat die großen Protestaktionen der Bürger und eine Sternfahrt aus allen Ortsteilen nach Brunnthal initiiert. 
Der CSU waren die Interessen eines Investors wichtiger als die Interessen der Bürger. Die langfristigen negativen Folgen für die Gemeinde waren nur noch durch ein Bürgerbegehren zu verhindern. 
Die große Mehrheit der Bürger lehnte bei diesem Entscheid die geplante Entwicklung eindeutig ab.